Ein guter Tagesgeldkonto Rechner hilft interessierten Sparern, das für seine Anlagesumme ideale Tagesgeldangebot am Markt zu finden. Die von Banken für Tagesgeld bezahlten Zinsen unterscheiden sich nicht nur deutlich untereinander, sondern bei der Anlageentscheidung spielt auch das Nutzen von sogenannten Wechsel- oder Neukundenangeboten bei Tagesgeld eine Rolle.

Um für ihre Tagesgeldprodukte neue Kunden zu gewinnen, bieten die Banken Neukunden oder Wechselkunden von anderen Instituten deutlich über den normalen Satz liegende Tagesgeldzinsen. Allerdings gelten diese nur für einen begrenzten Zeitraum wie zum Beispiel 12 Monate, meist ist zudem die maximale Einlagesumme für die diese gesonderten Zinsen gelten begrenzt (zum Beispiel 50.000 €).

Ein guter Tagesgeldkonto Rechner berücksichtig alle Faktoren und errechnet nach Angabe bestimmter Kriterien wie Anlagesumme und geplanter Anlagezeitraum den besten Tagesgeldzinssatz am Markt. Bei der Tagesgeldanlage sollte der Anleger jedoch immer auch ein evtl. Ausfallrisiko betrachten. Dies liegt im sogenannten Institutsrisiko, als dem Risiko, dass die Bank in Insolvenz geraten könnte.

Die Finanzkrise und die Erfahrung mit isländischen Banken zeigen, dass dieses Risiko nicht immer zu vernachlässigen ist. Man sollte also nach Möglichkeit bei einer großen, vertrauenswürdigen und “systemrelevanten” Bank sein Tagesgeld anlegen. Aber auch bei kleineren Banken kann man sein Tagesgeldanlegen, wenn man sich ein wenig informiert hat und die Bank einem Einlagensicherungsfonds angeschlossen ist.